Liebe Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen,

um die Verbreitung des Corona-Virus so gut es geht zu verlangsamen wurden bisher zahlreiche einschneidende Maßnahmen getroffen. Damit diese aber auch wie vorgesehen umgesetzt werden können, ist die Solidarität aller gefragt. Auch die lokalen Wirtschaftsbetriebe werden gebeten, die Stadt bei den bisherigen Entscheidungen zu unterstützen.

„Konkret bitten wir darum, Mitarbeitern zu ermöglichen, sich zuhause um ihre Kinder zu kümmern. Auch sollten zum Beispiel Fitness-Studios überlegen, ob sie den Betrieb nicht auch ein paar Wochen pausieren lassen. Gaststätten sollten ihre Räumlichkeiten schließen und alternativ die Speisen liefern oder im Außer-Haus-Verkauf anbieten. Läden, die nicht der unmittelbaren Grundversorgung dienen, sollten zum Schutz ihrer Kunden und Mitarbeiter auch ernsthaft über eine Pause nachdenken. Je weniger Personen sich aufgrund sozialer Kontakte anstecken können, desto beherrschbarer bleibt die Lage für unser Gesundheitssystem“, erklärt Bürgermeister Thomas Pink.

Der Bund hat, um die Wirtschaft nicht im Regen stehen zu lassen, schon erste Programme auf den Weg gebracht. Informationen sind unter https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Wirtschaft/altmaier-zu-coronavirus-stehen-im-engen-kontakt-mit-der-wirtschaft.html abrufbar.

Bitte geben Sie diese Information auch an Ihre Geschäftsnachbarn und Geschäftspartner weiter.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Wolfenbütteler Rathaus

STADT WOLFENBÜTTEL
Der Bürgermeister
Im Auftrag

Thorsten Raedlein
Pressesprecher

Büro des Bürgermeisters
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stadtmarkt 3-6
38300 Wolfenbüttel

Telefon: 05331 86-491
Telefax: 05331 86-7491

Quelle: https://www.wolfenbuettel.de/B%C3%BCrgerservice/Presse-und-%C3%96ffentlichkeitsarbeit/Pressemitteilungen/Appell-an-Gesch%C3%A4ftsinhaber.php?object=tx,2672.5.1&ModID=7&FID=2672.15246.1&NavID=2672.272&La=1